Mäuse

icon_maus

Bioteam schmeisst die Mäsue raus

Hausmäuse werden gemeinhin als Materialschädlinge eingestuft. Sie nagen Gegenstände an und können auch Kurzschlüsse an Kabelverbindungen verursachen. Dieses Verhalten ist natürlich, da Mäuse, wie auch Ratten, gezwungen sind, an harten Gegenständen zu nagen um ihre nachwachsenden Schneidezähne abzufeilen. Ihre Zähne sind so hart, dass sie leicht Kupfer und andere Metalle durchtrennen können. Aber auch ihr Naschverhalten führt zu Schäden an Vorräten und Lebensmitteln.
Wichtig ist die Unterscheidung einer Hausmaus beispielsweise von einer Spitzmaus. Spitzmäuse ernähren sich ausschliesslich von Käfern und anderen Insekten, eine Bekämpfung ist in der Regel nicht notwendig. Wenn Spitzmäuse in Häuser vordringen sollten, verhungern sie meist, da sie dort nicht genügend Nahrung finden. Spitzmäuse orientieren sich übrigens wie Fledermäuse durch Ultraschall.
Die Bekämpfung von Hausmäusen erfordert, wie auch bei den anderen Nagern, eine Analyse ihrer Wege und Rückzugsräume. Eine Bekämpfung wird durch spezielle Frassköderboxen, oder auf Wunsch auch durch moderne Schlagfallen-Systeme durchgeführt. Die Erfolgskontrolle bzw. ein Monitoring-System wird mit Hilfe ungiftiger Frassköder durchgeführt.